Das Arboretum

Eine Reise rund um die Welt an einem Tag

Im Exotenwald von Bad Grund wachsen Bäume aus allen Kontinenten
Vergessen Sie die Mühsal einer aufwendigen Expedition, nur weil Sie ´mal einen Mammutbaum aus nächster Nähe sehen wollen, oder Bekanntschaft schließen möchten mit dem amerikanischen Amberbaum. Das können Sie viel einfacher haben: Bei uns in Bad Grund.
Seit über 25 Jahren gibt es hier am Ortsrand das Arboretum. Apropos: Arboretum bedeutet nichts anderes als eine Sammelpflanzung verschiedener Bäume zu Studienzwecken. Damals, 1975, erschloss das niedersächsische Forstamt Grund ein 100 ha großes Areal, um mit wissenschaftlichen Methoden das Wachstum fremdländischer in unserem heimischen Klima zu untersuchen. Wie groß ist die Krankheitsanfälligkeit? Wie blühen die einzelnen Bäume hier bei uns? Und wie sieht es mit der Fruchtbildung aus? All das interessierte die Fachleute schon damals, und so entstand in Bad Grund eine der größten Anlagen dieser Art in Deutschland.
Der Exotenwald, wie wir Bad Grundner unser Arboretum liebevoll nennen, ist ein Revier zum Wandern und Erholen:
Ein erfreulicher Nebeneffekt Wo haben Sie sonst schon Gelegenheit, aus dem südöstlichen Asien ins Mittelmeergebiet zu wechseln? Oder haben Sie gerade noch die wuchtigen Bäume Westamerikas bewundert, und Minuten später stehen Sie schon staunend im Kaukasus. Es ist faszinierend, wie unterschiedlich sich die einzelnen Gebiete selbst dem laienhaften Betrachter darstellen. Immerhin gibt es fast 45000 Einzelpflanzen aus über 520 verschiedenen Arten zu sehen.
Ein modernes Wegeleitsystem und interessante Beschilderung, in denen Sie alles wissenswerte über die gezeigten Bäume erfahren, machen Ihren Aufenthalt nich nur erholsam, sondern auch ein gutes Stück lehrreich.